Jeder hat sicher schon einmal das Wort Date gehört oder selbst eines gehabt. Doch was ist ein Date genau? Kann man ein Date in einer Beziehung haben? Doch die wichtigste aller Fragen, wann ist ein Date ein richtiges Date?

Laut Google ist ein Date:

Date, Substantiv, Neutrum [das], Umgangssprachlich

Verabredung, Treffen: «ich habe heute Abend ein Date mit ihm»

Wir verstehen darunter, dass sich zwei Single Personen treffen, um sich besser kennen zu lernen. Nach mehreren Treffen und Unternehmungen kann sich dann daraus eine Beziehung entwickeln. Doch man kann es auch anders interpretieren

Date oder Verabredung?

Die Gratwanderung zwischen einem Date und einer Verabredung ist eine graue Zone. Ein Date muss nämlich nicht bei Kerzenstein, Dinner und eleganten Kleider stattfinden. Jeder hat eine andere Auffassungsgabe und kann eine Verabredung als Date, oder ein Date auch als Verabredung ansehen. Am wichtigsten ist, dass beide Personen «dieselbe Sprache» sprechen und sich verstehen – schliesslich gibt es unterschiedliche Intentionen. Doch herauszufinden, ob das Gegenüber nicht doch von einem Date ausgeht ist schwierig. Denn wenn man sich nun mit einer Person trifft (z.B. Internetfreundschaft) und direkt nachfragt, wird man immer «nein» als Antwort bekommen. Oder kennt ihr jemand der mit einem deutlichen «ja» Zugeben würde, dass aus der Begegnung mehr erhofft wurde und sich so eine Blösse gibt?

Date ist nicht gleich Date

Auch wenn sich zwei Personen treffen (und sie Single sind) muss es sich nicht zwangsläufig um ein richtiges Date handeln. Denn es können sich zwei Personen nur freundschaftlich verabreden, die sich näher kennen lernen wollen, da sie die gleichen Interessen und Hobbys hegen. Wir erinnern uns, der Begriff «Date» kann mit Verabredung gleichgesetzt werden. Schliesslich verabreden wir uns ständig mit Freunden ohne dabei an ein Date zu denken. Um ein richtiges Date zu sein, muss das Treffen mehr als nur eine Begegnung sein. Kompliziert wird es erst dann, wenn sich zwei freundschaftlich treffen, sich dann aber mehr vorstellen können. Das wäre eigentlich ein Date, oder ein spontanes Date. Ein wirklicher Begriff existiert dafür noch nicht.

Date trotz Beziehung?

In unserem westlichen Lebensraum ist die Monogamie verbreitet und Abweichungen dieser Norm passen nicht in unser Anschauungskonzept. So ist es klar, dass wir von unserem Partner verlangen, ebenfalls Monogam zu sein und keine Dates mit neuen Bekanntschaften zu haben. Doch darauf will ich hiermit nun gar nicht anspielen. Sondern, hören wir immer wieder von Freunden, Verwandten und Bekannten, dass sie mit ihrem Liebsten auf ein Date gehen. Ja, richtig gehört, sie gehen mit ihrem Partner auf Date. Sie verwenden dann das Wort in ihrem Wortschatz als «mit nur dem Partner zusammen die Zweisamkeit zu geniessen».

Zusammenfassend kann man sagen; bei einer Verabredung basiert das treffen auf freundschaftlichem Interesse. Bei einem Date hingegen, hegt mindestens einer der beiden Beteiligten romantische Gefühle.

Geschrieben von:

Was ist deine Meinung? Schreib einen Kommentar!