John F. Kennedy wurde vom CIA ermordet, Queen Elisabeth die Zweite ist eigentlich ein Wesen halb Mensch, halb Reptil, Elvis Presley lebt noch und die Mondlandung hat nie stattgefunden. Grosse Teile des Mittelalters wurden erst im Nachhinein erfunden, der Holocaust hat überhaut gar nie stattgefunden und in der Area 51 in der Wüste Nevadas untersucht das amerikanische Militär schon seit Jahren Ausserirdische.

Von völlig absurd bis halbwegs glaubwürdig

Die meisten dieser Aussagen lassen sich ganz einfach als ein Hirngespinst einiger Spinner abtun, denn wer glaubt schon ernsthaft, dass die Queen eigentlich eine Eidechse mit Krone ist. Andere wiederum erscheinen auf den ersten Blick gar nicht mal so unwahrscheinlich, denn der amerikanische Geheimdienst hat seine Finger doch irgendwie überall im Spiel und die Mondlandung hätte vielleicht auch in einem Hollywood-Studio gedreht werden können. Ob man diesen Behauptungen jetzt glaubt oder nicht, haben sie doch alle etwas gemeinsam. Es sind alles Verschwörungstheorien und davon gibt es noch unzählige mehr.

Doch wie kann es sein, dass über die Geschichte so viele alternative Theorien im Umlauf sind? Gerade geschichtliche Ereignisse, die ja tatsächlich passiert sind und darum viel greifbarer als zum Beispiel Mathe oder Physik sind. Geschichte kann nicht einfach umgeschrieben werden, denn wenn etwas passiert ist, ist es passiert. Leider werden halt nicht alle geschichtlichen Ereignisse seit Anbeginn der Zeit protokolliert, was zu Lücken in der Berichterstattung führt, wobei einige Informationen natürlich auch absichtlich unter Verschluss gehalten werden. Die dabei entstehenden Fragen wollen aber trotzdem beantwortet werden, Unklares will erklärt werden und genau hier springen die Verschwörungstheoretiker ein.

Wenn vermeintliches Wissen zur Gefahr wird

Grundsätzlich ist dieses Verlangen danach genau zu wissen, wie und warum etwas passiert ist ja nicht schlecht und es ist auch absolut verständlich. Gefährlich wird es aber dann, wenn tatsächliche Fakten verleugnet werden, die Schuld an etwas ohne jegliche Beweise einfach jemandem zugeschoben wird oder kleinste Indizien zu riesigen Verschwörungen aufgeblasen werden. Nur weil sich die amerikanische Flagge, die auf dem Mond gehisst wurde, auf den Aufnahmen etwas bewegte, heisst das noch lange nicht, dass die ganze Mondlandung gefälscht ist. Und nur weil niemand so genau weiss, was in der Area 51 genau passiert, heisst das noch lange nicht, dass dort Ausserirdische untersucht werden. Nur weil man es sich aus heutiger Sicht vielleicht nicht mehr vorstellen kann, hat der Holocaust trotzdem stattgefunden und er war sehr real und genauso schrecklich.

Verschwörungstheorien erscheinen teilweise sehr, sehr absurd, doch solange die Verschwörungstheoretiker mit ihrer Theorie niemandem in irgendeiner Weise mit ihren Ansichten schaden, soll doch jeder glauben was er will.

Und wer weiss, vielleicht wird die Schweiz ja auch schon lange von einem Reptil regiert, ohne dass es irgendjemand gemerkt hat. 😉

 

Geschrieben von:

1 Comment

  1. Hey cooler Beitrag wirklich gute Gedanken ✌️🤔
    P.S. Gruss von den Echsenmenschen😬

Was ist deine Meinung? Schreib einen Kommentar!