Leider ist Food Waste in den reichen Ländern sehr verbreitet. Ohne einen Gedanken daran zu verschwenden, dass es Leute gibt, die gerne unser Essen hätten, werfen wir Essen weg, welches noch gut wäre, nur weil es über dem Ablaufdatum ist. Oder Geschäfte, wie z.B. Bäckereien, die nicht alles verkaufen, werfen es weg, weil sie es nicht länger behalten dürfen. Ich habe vor kurzem eine App entdeckt, mit der wir unserer Wegwerfgesellschaft im Bezug auf Food Waste etwas entgegenwirken können.

Was ist Food Waste?

Food Waste sind Lebensmittel, welche für den menschlichen Konsum produziert wurden, allerdings auf dem Weg vom Feld bis zum Teller verloren gehen oder weggeworfen werden. Nicht essbare Teile von Lebensmitteln sind allerdings kein Food Waste!

Food Waste in der Schweiz

Ca. ein Drittel der Lebensmittel, die in der Schweiz hergestellt werden, werden verschwendet oder gehen verloren. Pro Jahr sind das mehr 2 Millionen Tonnen Lebensmittel oder auch 140’000 Lastwagen, die aneinandergereiht eine Strecke von Zürich bis Madrid ergeben würden. Fast die Hälfte der Abfälle wird in Haushalten und in der Gastronomie verursacht. Pro Tag und Person landen hier ca. 320 Gramm Lebensmittel im Abfall, welche noch verwendet werden könnten. Dies entspricht fast einer ganzen Mahlzeit.

Von welchen Lebensmitteln geht wie viel verloren?

  • Frischgemüse: 63%
  • Kartoffeln 61%
  • Brot 56%
  • Fleischprodukte: 17%

Durchschnitt aller Produkte: 33%

Alle oben genannten Infos könnt ihr auch auf der Schweizer Food Waste Website nachlesen! Dort findet ihr auch Tipps & Tricks, Initiativen, Events, Projekte und vieles mehr zum Thema!

Eine App gegen Food Waste?!

Aus purem Zufall bin ich vor ein paar Tagen im Google Play Store auf die App „Too Good To Go“ gestossen. Die Idee dahinter hat mich sofort gepackt, was mich dazu gebracht hat, die App zu downloaden. Ihr findet dort von verschiedenen Läden, Bäckereien und co. vergünstigte Angebote, die ihr kaufen könnt. Diese Angebote sind immer nur für gewisse Zeiträume gültig und die Anzahl ist begrenzt. An den meisten Orten bekommt man eine Überraschungsbox, die je nach Überresten des Geschäftes zusammengestellt wird. In Bäckereien sind dies Bespielsweise Brote, Süssgebäcke oder Sandwiches. Ihr könnt dann in das Geschäft gehen, dem Personal den Verkaufsbeleg, welcher in der App auf eurem Profil gespeichert wird, zeigen und dieses wird euch dann das Essen geben. Folgend findet ihr die Links zur App:

Übrigens schlagt ihr mit dieser App gleich zwei Fliegen auf einen Streich! Erstens bekommt ihr das Essen viel günstiger als wenn ihr es normal in dem Laden kaufen würdet (z.B. Sushi für CHF 12.- für eine Platte im Wert von CHF 30.-), was somit gut für euer Portemonnaie ist und ihr tut zudem etwas gutes für die Umwelt! Also wenn das nicht zwei Gründe sind, die zählen, dann weiss ich auch nicht.

Was machst du gegen Food Waste? Schreibe es uns in die Kommentare!

Geschrieben von:

Was ist deine Meinung? Schreib einen Kommentar!