Irgendwie wünschten wir uns doch manchmal alle Sprachen der Welt zu verstehen, nicht wahr? Das wird wohl nie jemand können, aber wir können uns ja ein paar wenige aussuchen, die wir lernen möchten. Natürlich nicht alle auf einmal, aber eine nach der anderen. Eine Fremdsprache zu lernen kann schwierig und zeitaufwändig sein. Resultate treten auch meistens erst nach längerer Zeit ein. Genau deswegen fragen sich viele Menschen, ob sie sich überhaupt die Mühe machen, eine neue Sprache zu lernen.  Ich habe euch die sieben (meiner Meinung nach) besten Gründe zusammengestellt, warum ihr trotzdem immer wieder eine neue Sprache lernen solltet. Have fun while reading!

Du kannst dich mit Einheimischen unterhalten

In dem Land, in welchem die Sprache gesprochen wird, kannst du dich mit den Einheimischen unterhalten und mit ihnen in ihrer Muttersprache sprechen. Eine super Gelegenheit, neue Länder und Orte zu entdecken!

Du kannst mit Ausländern in ihrer Muttersprache sprechen

Ich weiss, der Titel klingt jetzt fast so wie Punkt eins. Was ich mit diesem Punkt aber sagen will ist, dass du mit Menschen an deinem Wohnort bzw. deinem Wohnland in deren Muttersprache sprechen kannst. Ist doch auch cool. Sie können euch garantiert auch noch das eine oder andere in ihrer Sprache beibringen.

Fremdsprachen sind förderlich für die Karriere.

Mehrsprachige Bewerber haben immer bessere Chancen auf einen guten Arbeitsplatz. In fast allen Berufen sind Fremdsprachenkenntnisse extrem hilfreich. Englisch gilt kaum noch als Fremdsprache und ist für eine gute Karriere unerlässlich.

Sprachen lernen hält dein Gehirn auf Trab

Je älter wir werden, desto weniger erledigen wir Aufgaben, bei denen wir wirklich denken müssen. Allerdings ist das Gehirn wie ein Muskel: Es muss ständig trainiert werden, damit es nicht erschlafft. Wenn du bis ins hohe Alter Sprachen lernst, hältst du dein Gehirn ständig auf Trab. Als Dank dafür wird es langsamer älter, als wenn du dein Gehirn nicht „trainierst“. Bei einer Studie zu Mehrsprachigkeit und Demenz wurde festgestellt, wer mehrsprachig ist, bei dem fängt Gedächtnisschwäche im Schnitt 3-4 Jahre später an.

Ausserdem wird das Gehirn seltener krank

Wer mehrsprachig ist, reduziert die Wahrscheinlichkeit, im Alter an Alzheimer und Demenz zu erkranken. Bei einem Forschungsprojekt zu Mehrsprachigkeit und Alzheimer, trat bei mehrsprachigen Personen Alzheimer im Schnitt 4,3 Jahre später auf, als bei einsprachigen Personen.

Fremdsprachenkenntnisse beeindrucken

Du beeindruckst andere Menschen, wenn du eine oder sogar mehrere Fremdsprachen fliessend sprichst! Je mehr du sprichst, desto beeindruckter sind sie logischerweise.

Und last but not least: Fremdsprachen erweitern deinen Horizont

Mit jeder neuen Sprache, die du lernst, erweiterst du deinen Horizont und lernst dabei etwas über eine andere Kultur. Das macht erstens jede Menge Spass und zweitens hilft es dir auch persönlich weiter.

Na, hast du jetzt nicht doch Lust bekommen, sofort eine neue Sprache zu lernen? Also ich auf jeden Fall. Also auf an die Bücher und los gehts!

Geschrieben von:

Was ist deine Meinung? Schreib einen Kommentar!