„Was sind denn falschsexuelle Welten?“, mögen sich jetzt einige von euch fragen. Für andere ist es vielleicht auch ganz klar, weil wir in einer Gesellschaft leben, in der wir längst noch nicht über die Homophobie weg sind. Doch was die Milchjugend genau ist, lest ihr nachfolgend.

Was ist die Milchjugend?

Die Milchjugend ist mit über 150 aktiven Jugendlichen die grösste Schweizer Jugendorganisation für lesbische, schwule, bi, trans und asexuelle Jugendliche und für alle dazwischen und ausserhalb. Es werden Räume geschaffen, in denen sich Jugendliche austauschen können, welche sich mit heteronormativen Geschlechter-, Sexualitäts- und Beziehungskonzepten nicht identifizieren wollen. Das Ziel aller Aktivitäten der Milchjugend ist es, die Selbstfindung zu unterstützen, gesellschaftliches Engagement zu ermöglichen und auch die Selbstbehauptung zu stärken. Aus diesem Grund gestalten die Jugendlichen diese Räume selber.

Was macht die Milchjugend?

Die Milchjugend hat viele Projekte am laufen. Unter anderem nämlich:

  • eigene Zeitschrift (Milchbüechli)
  • wöchentliche Barabende (Milchbar) in verschiedenen Städten der Schweiz
  • regelmässige Partys (Molke 7)
  • ein dreitätige Weekend (Milchreise) einmal pro Jahr
  • gemeinsamer Auftritt der Jugend an den Prides in der Schweiz (Jugendpride)

Natürlich gibt es noch einige Projekte mehr und es kommen laufend weitere Projekte hinzu. Den Kalender der Events findest du hier.

Es wird alles von Abo- und Mitgliederbeiträgen, Spenden, sowie von Beiträgen von privaten und öffentlichen Stellen finanziert.

Warum man sich der Milchjugend anschliessen sollte

Wenn auch du lesbisch, schwul, bi, trans asexuell oder irgendwas dazwischen oder ausserhalb bist, ist dies genau das richtige für dich. Egal ob du bei allen geoutet oder noch ganz ungeoutet bist, du bist herzlich willkommen, dich auszutauschen oder auch mitzuwirken. Jeder kann an den offenen Sitzungen teilnehmen oder sich auf der Website melden um an einem bestimmten Projekt mitzuwirken. Den Link dazu findest du hier.

Was ich zum Schluss noch sagen möchte ist, dass du zu dir selbst stehen solltest, egal wie du bist. Du hast dir das nicht ausgesucht und genau deswegen musst du (wenn du es nicht bereits tust) anfangen, dich selbst zu lieben. Denn jeder ist gut so wie er ist, egal wie er/sie/es ist!

Geschrieben von:

Was ist deine Meinung? Schreib einen Kommentar!