Morgen ist bereits wieder der Tag der Liebe: Während der Valentinstag für einige der Tag ist, an dem sie sich in ihrem Zimmer einschliessen und mit einer Schüssel Eiscreme weinend vor dem Fernseher sitzen, unternehmen andere etwas mit ihren Liebsten. Firmen und Geschäfte sehen im Valentinstag aber auch eine Chance, kreative Special-Sets zu erstellen und diese zu verkaufen. So brachte auch die britische Kosmetikmarke LUSH vor kurzem eine Valentinstags-Edition auf den Markt, bestehend aus 12 Produkten- von Badekugel bis zu Lippenpeeling oder Mundwasch Tabs. Ich durfte drei dieser Produkte testen und werde euch sagen, ob sich der Kauf dieser Produkte wirklich lohnt.

Bubbleroon „Open your Heart“

Als Erstes benutzte ich „Open your Heart“, ein Produkt, welches für ein Schaumbad sorgt. Das Produkt ist in zwei gelbe Teile aufgeteilt, die mit goldigem Glitzer umschichtet sind und in der Mitte von einer orangen Masse zusammengehalten werden. Die Anwendung des Produkts ist ziemlich einfach: Man legt es einfach in das Wasser und dann muss man es zerkrümeln.

Was mich stört ist, dass sich das Produkt nicht so schnell zerkrümeln lässt und die Anwendung deshalb ein wenig dauert. Jedoch muss man sagen, dass ich im Bezug auf solche Dinge eine eher ungeduldige Person bin und es wahrscheinlich der Sinn war, dass es eine Weile braucht, bis es sich völlig aufgelöst hat. Deshalb wird dieser kleine Kritikpunkt von mir verziehen, vor allem da die sonstige Qualität des Produktes hervorragend war. Bereits vor der Anwendung versprühte der Bubbleroon einen  Geruch nach Zimt und Sandelholz und während des Gebrauchs roch mein ganzes Bad nach diesem würzigen Duft. (Wer kein Fan von Zimt und Sandelholz ist, kann auch zum „Unicorn Horn“-Schaumbad greifen- dieses soll nach Lavendel, Ylang-Ylang und Neroli riechen). Das Produkt hält auch was es verspricht: Die Kakao- sowie Murumurubutter macht die Haut nach dem Bad weich und geschmeidig.

Preis: circa 12.50 Fr.

„Open Your Heart“

Badebombe „Love Boat“

Wer wie ich ein Fan von süssen Duften ist, wird an der „Love Boat“-Badebombe Gefallen finden. Die Badebombe hat die Form eines Bootes mit einem grossen Herz drauf und ist unten mit kleinen Herzchen verziert, was ich persönlich für den Valentinstag ein sehr passendes Design finde. Ausserdem gefällt mir die Idee eines kleinen Bootes, dass man im Wasser schwimmen lassen kann. Die Badebombe hinterlässt im Wasser einen schönen Farbverlauf und im Bad einen fruchtigen Duft nach Orangen und Zitronen. Zu kritisieren habe ich an diesem Produkt nichts. Es löst sich in einem idealen Tempo auf, versprüht einen angenehmen Duft und der Gebrauch ist einfach und macht Spass.

Preis: circa 10.90 Fr.

Das „Love Boat“

Badebombe „Aubergine“

Zur Liebe gehören auch Sex und Intimität dazu und man sollte grundsätzlich mehr über solche Themen sprechen. Deshalb fand ich es eine coole Idee, dass LUSH für diese Edition mit zweideutigen Motiven gearbeitet hat. Neben einem Massagebarren in Bananenform und einer Pfirsich-Badebombe, konnte ich eine Badebombe in Auberginenform testen. Wie schon bei „Love Boat“ kann ich nicht meckern: Sie bietet das, was eine Badebombe verspricht. Ausserdem ist diese Badebombe voller Aromen: Zuerst versprüht sie einen süssen Geruch nach Kamperbaum und Bergamotte und wenn dann der innere, blaue Teil beginnt zu sprudeln, hinterlässt diese Aubergine einen Duft nach Tonka und Litsea Cubeba. Diese Badebombe eignet sich für Personen, die fruchtig-süsse Düfte mögen.

Preis circa 9.90 Fr.

Die „Aubergine“

Ob sich die Produkte als Last-Minute-Geschenk für deine(n) Partner*in lohnen? Ja, aber nicht nur. Wer an Valentinstag Single ist, der kann diese Produkte auch wunderbar seinen besten Freundin oder Familienmitgliedern schenken. Oder sich damit einfach selber beschenken: Am Tag der Liebe geht Selbstliebe leider gern vergessen und wie sollen wir jemals glücklich sein, wenn wir uns nicht selber akzeptieren und verwöhnen können?

Geschrieben von:

"And by the way, everything in life is writable about if you have the outgoing guts to do it, and the imagination to improvise. The worst enemy to creativity is self-doubt."- Sylvia Plath

Was ist deine Meinung? Schreib einen Kommentar!