Wisst ihr noch, wie es war, als wir in der ersten Klasse das Lesen erlernt haben? Damals waren wir so mächtig stolz auf uns. Am liebsten hätten wir jede freie Minute damit verbracht, einfach weil es neu für uns war. Leider hat das bei vielen Menschen stark nachgelassen. Sei es, weil sie keine Zeit mehr haben (was ich übrigens mit einem Job im Service voll nachvollziehen kann), oder weil sie einfach keine Lust dazu haben. Doch warum ist das so? Auch wenn ich von meiner Seite sehr wenig Zeit zum Lesen habe, ich mache und liebe es trotzdem nach wie vor. Warum man, egal welche Ausrede man hat, ab und zu zu einem guten Buch greifen sollte? Lies weiter…

Allgemeinwissen verbessern

Bestimmt hast du ein Thema, welches dich extrem interessiert, oder? Kauf dir ein Buch oder geh in eine Bibliothek und suche nach einem Buch zu diesem Thema, welches dich spontan anspricht. Im übrigen ist man doch viel motivierter zum Lesen, wenn man sich einen Bibliotheksausweis machen lässt. Auf jeden Fall ging es mir schon immer so.

Deutschkenntnisse aufbessern

Logischerweise kann man schneller und besser lesen, je öfter man es tut. Dein Deutsch wird aber generell besser, auch wenn du es „nur“ sprichst. Du wirst mehr Worte kennen lernen. Wenn du ein Wort nicht kennst, kannst du es nachschlagen und irgendwann kannst du dieses Wort vielleicht benutzen, um dich optimal auszudrücken. Gerade in der Schule oder auch je nach Beruf, welchen du ausüben möchtest, ist es auch sehr wichtig, sehr gute Deutschkenntnisse zu haben. In Aufsätzen oder in Briefen wirst du ganz bestimmt bessere Bewertungen bekommen oder eben professioneller rüberkommen, wenn du viele Worte kennst. Somit kann es nicht schaden, ab und zu etwas spannendes zu lesen. Sowieso sind Bücher meistens viel besser als die meisten Filme, ich spreche aus Erfahrung!

Wie stehst du zum Thema Lesen? Schreib es uns in die Kommentare!

Geschrieben von:

Was ist deine Meinung? Schreib einen Kommentar!