Ferien und Feiertage an welchem wir feiern und etwas unternehmen. Jedoch gibt es speziell für Dinge ihre eigenen Tage. Da gibt es der Tag der Katze, Tag des Bieres, Namenstage, Tag des Glücks und vieles weitere.

Erst vor kurzem..

fand am 23. April der Welttag des Buches statt. Dieser gibt es seit dem Jahr 1995 und wurde von UNESCO lanciert. Denn an diesem Tag soll unter anderem der vermutete Todestag von William Shakespeare sein. Im Mittelpunkt stehen das Lesen, Bücher und die Kultur des geschriebenen Wortes. Jeder feiert den Tag des Buches anderes, wusste bis vor kurzem gar nicht das er existiert oder schiebt den Tag wie alle anderen „speziellen“ Tagen auf die Seite.

Was wird unternommen?

Jedes Land hat seine eigenen Traditionen für den Welttag des Buches. So werden in Irland und Grossbritannien Büchergutscheine an Kinder verteilt. Auch in Deutschland können Büchergutscheine erworben werden, jedoch gilt dies nur für Schüler. In Katalonien werden die Bücher stark reduziert angeboten. Und wie sieht es in der Schweiz aus?

Freundschaften und Partnerschaften durch Bücher

Dass derselbe Musik- oder Filmgeschmack verbindet und Gemeinsamkeiten schafft ist schon lange bekannt. Auch viele Buchliebhaber kennen es: da Sitz man ruhig im Zug und liest sein Buch, bis man von einem anderen Buchliebhaber darauf angesprochen wird und eine Diskussion entsteht. Genau aus diesem Grund wurde am Welttag des Buches in der Schweiz ein neues Projekt gestartet. In Zürich fand das erste Speeddating mit Büchern statt.

Wie so ein Speeddating mit Büchern funktioniert?

Jeder der Teilnehmer nimmt ein Buch mit. Das kann das Lieblingsbuch sein aber auch sonst eines, welches einen guten Titel aufweist, der einem repräsentiert. Denn die Frauen konnten anhand der Buchtitel den Datingpartner auswählen, ohne dass sie ihn zuvor gesehen haben. Das Projekt war der Abschluss der «Sag’s mit einem Buch» -Kampagne und ein voller Erfolg. Die Idee kam bei den Teilnehmern gut an und die Organisation möchte die Veranstaltung für den kommenden Welttag des Buches in der ganzen Schweiz verbreiten.

Geschrieben von:

Was ist deine Meinung? Schreib einen Kommentar!