Seit Ende März ist die EKG-Funktion für die Apple Watch Series 4 in der Schweiz verfügbar. Das wollte ich natürlich ausprobieren.

Wie wir bereits berichtet haben, verfügt die Apple Watch Series 4 über die Funktion, mit dem Halten des Fingers an die Krone einen EKG anzufertigen. Die EKG-App zeichnet die elektrischen Impulse, die dein Herz schlagen lassen, in Form eines Elektrokardiogramms auf. Kurz und Knapp: Wenn etwas mit deinem Herz nicht in Ordnung ist, stellt das die Uhr fest. Schlussendlich solltest du bei Unsicherheiten aber dennoch zum Arzt gehen. Die Idee der Integration ist laut Apple, dass du die erfassten Daten mit deinem Arzt teilen kannst, um ein besseres Gespräch über deinen Gesundheitszustand führen kannst. Die möglichen Ergebnisse sind Sinusrhythmus, Vorhofflimmern, niedrige oder hohe Herzfrequenz oder nicht eindeutige Ergebnisse. Das Messen sieht dann so aus:

Soviel zu der Theorie, doch wie schlägt sich die EKG-App in der Praxis? Als ich dies mit meiner Watch 4 ausprobieren wollte, kam ich leider nicht weit. Der Grund: Ich bin mit meinen 18 Jahren noch zu jung. Um seinen EKG messen zu können, muss man nämlich mindestens 22 Jahre alt sein. Dies liegt daran, dass die Messergebnisse hier nur bedingt aussagekräftig wären.

Ich werde mich also in vier Jahren noch einmal mit einem Testbericht zurückmelden 😉

Geschrieben von:

Was ist deine Meinung? Schreib einen Kommentar!