Poetry-Slam… sagt dir dieser Begriff etwas? Nein? Dann lies diesen Artikel und erfahre mehr darüber.

Poetry-Slam ist ein literarischer Vortragswettbewerb. Innerhalb einer bestimmt Zeit werden selbstgeschriebene Texte vorgetragen. Das Besondere ist, dass die Zuhörer den Sieger küren. Bei Poetry-Slam gibt es gewisse Regel zu beachten:

Quelle: pixabay.com

Der Text muss selbstgeschrieben sein.

Die Poeten dürfen keine Fremdtexte vortragen. Einzig das Zitieren ist erlaubt. Der Poet darf den Inhalt und die Form des Textes frei entscheiden.

Zeitlimit

Der Text kann nicht endlos sein. Die Beschränkung der Zeitlänge variiert. In der Regel sind es allerdings 5 bis 6 Minuten.

Keine Requisiten

Kostüme, Tiere, Bühnenbilder, Musik oder weitere Geräuschkulissen sind verboten. Lediglich das Mikrofon und ein Textblatt darf der Poet für seine Vortrag benutzen.

Nicht nur singen

Der Poet darf seinen Text vorsingen, allerdings nur 49,9% davon. Der Rest muss aus gesprochenen Worten bestehen.

Respekt

Eine sehr wichtige Regel ist der Respekt anderer Poeten gegenüber. Wie man es in der Schule kennt, spricht nur eine Person.

Quelle: pixabay.com

Woher kommt Poetry- Slam überhaupt?

Der amerikanische Performance-Poet Marc Kelly Smith wird als Erfinder des Poetry Slams angesehen. Der aus Chicago kommende Poet hielt die traditionellen Lesungen für langweilig und entwickelte Poetry-Slam. Der erste Poetry-Slam fand am 20. Juli 1986 statt.

Nach und nach verbreitete sich die Poetry- Slam Szene. Nur drei Jahr später gab es zum ersten Mal ein Poetry Slam in New York. Im Jahr 1990 fand der erste National Poetry Slam der USA statt, welcher Tausende von Zuhörer weltweit erreichte.

Poetry-Slam im deutschsprachigen Raum

In den Jahren 1993 bis 1995 wurden erstmals führende Persönlichkeiten der Poetry-Slam Szene nach Deutschland eingeladen, um das deutschsprachige Publikum stärker mit dem Format bekannt zu machen.

Im Jahr 1994 tauchte die Bezeichnung „Poetry Slam“ erstmals als Veranstaltung in Berlin auf. Ab 1996 wurden in Deutschland regelmässig Slams abgehalten.Die Anzahl lokaler Slams wuchs kontinuierlich und überschritt 1999 die deutschen Landesgrenze nach Österreich und die Schweiz.

Laut dem Stand 2017 finden im deutschsprachigen Raum mehr als 300 Poetry- Slams regelmässig statt. Dabei erreichen die Veranstaltungen mehrere tausend Zuschauer.

Poetry-Slam ist modern. Du kannst als Poet deiner Kreativität freien Lauf lassen. Schreibst du gerne? Dann los, versuch es mal mit Poetry- Slam. Zur Inspiration folgen hier noch einige Texte von bekannten Slam Poeten.

Geschrieben von:

Was ist deine Meinung? Schreib einen Kommentar!