Tauch ein in die Welt um den Gardasee!
Im zweiten Teil erfährst du, welche Stadt sich am grössten See Italiens ebenfalls lohnt zu besuchen. Du hast den ersten Teil noch nicht gelesen? Dann klicke -> HIER <-

 

Salò, die Stadt mit der schönsten Uferpromenade

Meiner Meinung nach gibt es keine schönere Stadt am Gardasee, welche eine atemberaubendere Uferpromenade bietet, als Salò. Salò ist die grösste Stadt am Westufer des Gardasees.

Im Vergleich zu Sirmione halten sich die geschichtlichen Hintergründe in Grenzen. Im Mittelalter residierte die Familie Visconti in Salò, eine der grossen Familien Italiens. Sie waren es, welche Mailand und die Lombardei regierten. Ab 1440 nahm die Stadt Venedig das Zepter in die Hand.

Zwischen 1943 und 1945 war Salò die inoffizielle Hauptstadt der Repubblica Sociale Italiana von Mussolini unter der militärischen Protektion Deutschlands.

In Sirmione bist du oftmals von einer grossen Touristenmenge umgeben. In Salò ist dies nicht der Fall. Im Gegenteil. Das kleine Städtchen ist perfekt dafür geeignet, um in aller Ruhe einkaufen zu gehen und sich danach mit der Beute in ein Restaurant direkt am See zu setzen.

Für mich persönlich ist Salò die schönste Stadt am Gardasee. Während die Schiffe auf dem Wasser hin und her wippen, kannst du am See entlang laufen. Vor allem, wenn die letzten Sonnenstrahlen verschwinden und die Stadt in der Dunkelheit erleuchtet, lohnt es sich, das Handy zur Seite zu legen und einfach mal die Atmosphäre zu geniessen.

Quelle: pixabay.com
Warst du schon einmal am Gardasee? Nein, dann klick nächsten Mittwoch wieder vorbei, um ein weiteres Städtchen kennenzulernen.

Geschrieben von:

Was ist deine Meinung? Schreib einen Kommentar!