„Schönheit als Gegensatz zu Hässlichkeit ist ein abstrakter Begriff, der stark mit allen Aspekten menschlichen Daseins verbunden ist.“

So beginnt der rund 1800 Wörter lange Beitrag, den man als erstes im Internet findet, wenn man das Wort „Schönheit“ in die Suchleiste des World Wide Webs eingibt. Wikipedia- was sonst? Er handelt von Psychologie und Philosophie, von Kant, Kunst und Musik. Und halt eben von Schönheit. Schönheit scheint ein großes Thema zu sein…und ob du es glaubst oder nicht… das ist es auch.

Ich war neugierig und recherchierte tiefer über dieses so vielseitige Thema…

Unter anderem habe ich herausgefunden, dass es Studien gibt, die darlegen, dass die linke Gesichtshälfte mehrheitlich als die ansprechendere wahrgenommen wird. Und haltet euch fest… alle Leute, die ich nach ihrer Schokoladenseite gefragt haben, konterten ohne zu zögern: „LINKS“!  Lustigerweise empfinde ich dies auch an mir selber so. Wie ist es bei dir?

Aber womit hat dies zu tun?

Die Wissenschaftler vermuten, dass sich Emotionen über die linke Hälfte des Gesichts generell stärker ausdrücken lassen, und dies spreche ästhetisch eher an. Nicht nur ihr denkt euch jetzt – was für ein Quatsch. Mir geht’s genauso…

Ich habe weiter gesucht und noch mehr skurriles zum Thema Schönheit gefunden.

Schönheit liegt bekanntlich nicht nur im Auge des jeweiligen Betrachters, sondern auch in dessen Kultur verwurzelt. Was bei uns als trendy und schön gilt, kann in anderen Kulturen für Kopfschütteln sorgen.

„Andere Länder, andere Sitten“

So kommt es, dass man in fernen Ländern oft auf andere Schönheitsideale antrifft.

Die 4 skurrilsten Schönheitsideale aus dem Fernen:

Hellhäutigkeit

In vielen Teilen Asiens gelten hellhäutige Frauen als besonders schön. Hier haben viele das Motto: Je heller desto schöner und helfen teilweise sogar mit Aufhellungscremes nach.

Lange Hälse

Bronzeringe sind auch bei uns ein modisches Element. In Teilen Malaysias ist es jedoch üblich, sie als Frau um den Hals zu tragen, um die Hälse auf teilweise bis zu 30 Zentimeter zu verlängern!

Mini- Füße

Lange galten Chinesinnen als schön, wenn sie babygroße Füße hatten, die in Schuhgröße 17 passten und nicht länger als zehn Zentimeter waren. Um das zu erreichen ließen sich die ostasiatischen Frauen sogar die Zehen brechen.
So ganz nach dem Motto: Wer schön sein will muss leiden…

Lippenteller

In Äthiopien gilt das Tragen von tellergrossen verzierten Ton-Scheiben als schön.  Je grösser der Umfang, desto schöner gilt die Frau.

Was habe ich sonst noch im klugen Internet gefunden? Schönheit kommt von innen!

Und wisst ihr was? Da hat Google ausnahmsweise wirklich mal recht. Hände, die mit Altersflecken übersäht sind, ein faltiger Hals und ein ebenso faltiges Gesicht, das von dünnem grauen Haar umrahmt ist. Egal wie sehr du dich vor dem Alter drückst, irgendwann enden wir alle mal so. Nun fällt das ganz klar aus dem gängigen Schönheitsschema. Keine «Audrey-Hepburn-Aura». Oder doch? Dabei lautet die einfachste Schönheitsformel: Sei unverwechselbar und echt! Denn diese Schönheit ist nicht vergänglich.


Dieser Beitrag wurde im Rahmen des Best-Ofs 2018 noch einmal aufgeschaltet. Wir bedanken uns bei dir, liebe Giusi, herzlich für deinen Einsatz bei Tize!

Geschrieben von:

1 Comment

  1. Cyrill Pürro Reply

    Ein sehr schön geschriebener Bericht. Es ist manchmal echt erschreckend, was die Menschen alles tun um „schön“ auszusehen. Dennoch kommt die wahre Schönheit eigentlich aus dem Innern, wie du schreibst.

Was ist deine Meinung? Schreib einen Kommentar!