Author

Aroldo Bruderer

Browsing

Am 21.09.2018 wurde das Album „newWAVE“ von DAT ADAM veröffentlicht. Dieses ist ihr zweites und gleichzeitig letztes. DAT ADAM, bestehend aus Daniel Tjarks (Taddl), Ardian Bora (Ardy) und Marius Ley (Marley) trennt sich und alle gehen ihre eigenen Wege.

Wie gewohnt liefert die deutsche Gruppe wieder ihren Trademark-Sound. Er ist nicht richtig definierbar, da sie einfach das machen, worauf sie Lust haben. „Cloud Rap“ liegt ziemlich nahe an ihrem Stil, jedoch ist dieses Rap-Subgenre nicht sehr musikalisch und beinhaltet extremen Auto-Tune auf konventionellen Beats und schlechten Texten. DAT ADAM will nicht in diese Richtung. Sie bieten lustige Wortspiele und tiefgründige Texte auf Beats, die mehrere Genres in einem sind, wo normale Musiker sich fragen würden, wie das funktionieren soll.

Ein Beispiel zu ihren Texten und ihrer Musik wäre diese Textstelle aus „WACH“:

„Ich lass‘ mich nicht kleinmachen
Damit ich reinpass‘ in euer scheiß Puzzle
Bei dem jede Seite jedes Teils gleich lang ist
Fuck that, fuck that“

„WACH“ wurde für den gleichnamigen Film produziert. In diesem Film geht es um zwei Freundinnen, die so lange wie möglich wach bleiben wollen und das ohne Drogen. Ihr könnt den Film unter diesem Link anschauen.

„WACH“ ist meiner Meinung nach auch das beste Lied des Albums. Es startet mit vielen House Elementen und gibt einem das Klubgefühl. Wenn die Stimme einsetzt und weitere Elemente einsetzten, bekommt man das DAT ADAM Gefühl, das nur sie bei mir auslösen können. Die 5 Monate, die die DAT ADAM Fans auf den Song gewartet haben, haben sich gelohnt.

Das Album ist Abwechslungsreich, was die Stimmung betrifft. In einem Moment hat man das Gefühl, dass man in einem Liegestuhl im Himmel liegt, oder die Autobahn bei Sonnenuntergang herunterfährt und im nächsten fühlt man die Energie von Taddl’s Flow auf dem schnellen Beat. Die Beats sind zum Teil Synth-Explosionen, die sich in konventionelle Rap-Beats entwickeln, nur um am Schluss zu etwas mit Instrumenten zu werden. Genau das passiert zum Beispiel bei „How To Walk“.

Wem Auto-Tune oder Alternative Sound nicht gefällt, wird sich das Album mehrmals anhören müssen, um zum Geschmack zu finden. Dies liegt an der vorhin erwähnten „Wir-machen-was-wir-wollen-Mentalität“.

„newWAVE“ ist ein sehr gutes Album, doch kann es meiner Meinung nach nicht ganz mit ihrem ersten Album „HYDRA 3D“ mithalten.

Ich finde es sehr schade, dass sie sich auflösen und wünsche ihnen viel Glück auf ihren zukünftigen Lebenswegen.

Am 6 September wurde das erste Spiel der UEFA Nations League angepfiffen, doch was genau ist das für ein Turnier? In diesem Beitrag werde ich es euch verraten.

Zuerst stellt sich die Frage wieso es so eine Liga überhaupt braucht. Michel Platini, der ehemalige Präsident der UEFA begründet es damit, dass das alte System nicht richtig funktionierte. Ständig gab es Testspiele zwischen grossen Fussballnationen, wobei man sagen muss, dass diese ziemlich langweilig waren, da es um nichts ging. Kleine Nationen haben weniger gespielt, weil es nicht einfach war Gegner zu finden, die ein Event ohne Verluste ermöglichten. Mit der Nations League sollen sie auch die Chance haben zu spielen und Profit zu machen. Dazu kommt noch, dass es zu spannenden Partien kommen wird, da es um etwas geht. Dazu komme ich später.

Die Liga ist in die vier Divisionen A bis D eingeteilt. Diese Divisionen sind noch mal in vier Gruppen aufgeteilt, welche immer drei, oder vier Nationen beinhalten. Wie sie aufgeteilt sind seht ihr auf folgender Grafik:

Vom 06. September 2018 bis zum 20. November 2018 finden ständig Partien in den verschiedenen Gruppen statt. Wer wann spielt könnt ihr unter diesem Link einsehen.

Am Ende der Gruppenphase steigen die Sieger der verschiedenen Gruppen auf und ersetzten die Verlierer, der Gruppen in der nächsthöheren Liga. Die Gewinner der vier Gruppen in der Division A spielen im Juni 2019 in der Endrunde um die neue Trophäe und 7,5 Millionen Euro Preisgeld. Diese werden entweder in Italien, Polen, oder Portugal stattfinden. Da sie alle in derselben Gruppe sind, darf der Gruppensieger Gastgeber machen.

Jedoch können nicht nur die Nationen in der höchsten Division etwas gewinnen. Insgesamt werden 76’250’000 Euro an Preisgeldern unter den Teilnehmern verteilt. Ausserdem ersetzt die Nations League die Barrage in der regulären Qualifikation (Die Erst- und Zweitplatzierten kommen weiter), doch wie funktioniert das? Ende März 2020 spielen alle Gruppensieger in einer Division in einem Playoff gegeneinander. Der Sieger qualifiziert sich für die EM. Falls der Sieger sich schon qualifiziert hat qualifiziert sich der Zweitplatzierte. Und das geht so weiter bis eine Nation kommt, die sich noch nicht qualifiziert hat (allenfalls jemand aus einer tieferen Division).

Heute spielt die Schweiz ihr erstes Spiel in der 2. Gruppe der Division A. Hopp Schwiiz!

Denzel Currys Album „TA13OO“ wurde in drei Teilen veröffentlicht. Jeder Teil wird von einem Song repräsentiert. Die drei zusammenhängenden Songs formen das Album. „CLOUT COBAIN | CLOUT CO13A1N“ repräsentiert den Teil „Gray“und wird als Musikvideo veröffentlicht. Mit dem Video wollte er eine Message verbreiten, die ich euch in folgendem Video genauer erläutern werde.