Gefällt mir da, Herzchen dort: Heutzutage keine Seltenheit mehr. Wir liken täglich mehr, als wir uns bewusst sind. Wir leben den völligen Bewertungs-Wahnsinn und machen auch noch unser ganzes Leben davon abhängig. Alles muss gepostet werden und vor allem so, dass wir dafür möglichst viele Däumchen ernten. Das ist die traurige Social Media Realität. Doch die meisten aller Bewertungen im Netz sind fragwürdig. Aber fangen wir mal am Anfang an.

Nicht alle Bewertungen im Internet sind schlecht. Bewertungen von Ärzten, Restaurants, Taxis und co. sind nicht schlecht, um nicht in irgendeinem schlechten Laden zu landen, oder einem unseriösen Arzt vor die Füsse treten. Aber natürlich muss man sich da auch ziemlich durchackern, denn nur weil jemand auf einem Portal die Bestnote hat, heisst das nicht, dass er der Beste ist. Selbst wenn du in irgendeiner Firma anrufst, heisst es am Ende: Bitte bewerten Sie uns. Ernsthaft? Gibt es auch noch irgendetwas, was ich nicht verurteilen soll? Gute Bewertungen können Unternehmen in den siebten Himmel loben, schlechte hingegen ganze Existenzen vernichten. Vor allem wenn es irgendwelche Rache-Aktionen sind…

Deswegen werden gute Bewertungen heute gekauft. 5 Sterne gibt es schon für rund 15 Franken. Etwa 20 % aller geprüften Bewertungen sind im übrigen Fakes.

Bildquelle: pixabay.com

Ich bewerte ja gerne Kleidungsstücke oder einfach bestellte Ware, weil gerade bei Kleidung gibt es immer wieder Stücke, die grösser oder kleiner ausfallen. Auch wenn es in meinen Augen manchmal etwas seltsam ist, dass Grössen so unterschiedlich sein können. Ich habe beispielsweise in 99% der Fälle die gleiche Grösse, aber andere müssen alles zuerst probieren, weil sie keine bestimmte Grösse haben, sondern zwei.

Aber denken wir doch Mal 20 Jahre zurück. Wir schreiben das Jahr 1998 und dieser Social Media Kram hat noch niemanden interessiert. Aber die Zeit renn. Wir sind nun im Jahr 2018 und die Welt lebt davon. Ich bin ehrlich, ich könnte mir das alles auch nicht mehr wegdenken. Aber manchmal wünschte ich mir auch alte Zeiten zurück wo nicht jeder durchgehend auf sein Handy starrt, auch wenn ich nicht mehr wirklich besser bin…

Wie versuchst du, nicht andauernd aufs Handy zu starren und über Dinge zu urteilen? Schreib‘s doch in die Kommentare!

Geschrieben von:

Was ist deine Meinung? Schreib einen Kommentar!